18 Januar 2022

Lifecell aufladen

2 min read
lifecell aufladen

Immer wieder ist die Rede von dem Anbieter “Lifecell”. Doch worum handelt es sich hierbei? Generell nutzen wir unterschiedliche Möglichkeiten Waren im Internet zu bezahlen. Sei es Paypal, Banküberweisung, Kreditkarte oder das Bezahlen mit Karten wie der Paysafcard. So ähnlich verhält es sich mit Lifecell aufladen. Mehrere Millionen Menschen greifen aktuell darauf zurück. Aber was kann damit gemacht werden und worauf gilt es zu achten? All diese Fragen klärt der folgende Artikel.

lifecell aufladen

Was ist Lifecell?


Wer sein Handy aufladen möchte, kann dabei auf verschiedene Methoden und Anbieter zurückgreifen. Einer davon hört auf den Namen Lifecell. Ähnliche Produkte wären zum Beispiel klarmobil, odafone oder mobi. Doch wie genau kann die Karte am Ende aufgeladen werden? Das erfolgt auf diverse Wege. Möglich sind zum Beispiel:

-> Aufladecode mit “*133”
-> Anruf tätigen unter 6060

Beide Methoden funktionieren einwandfrei. Wer jedoch zu jeder Tageszeit upgraden möchte, sollte sich für die Tastenkombination entscheiden. Außerdem gibt es die Chance sein Guthaben zu erfragen. Insbesondere für diejenigen interessant, die ihre Beträge schnell aus den Augen verlieren. Das Guthaben ist laut Anbieter übrigens unbegrenzt gültig. Allerdings kann die Handynummer nach 15 Monaten aufgrund von Inaktivität verfallen. Ansonsten muss auf nichts geachtet werden.

Fazit


Wer sich beispielsweise unsicher bei den Preisen ist, muss nicht lange suchen. Auf der Webseite von Lifecell Online finden Betroffene passende Preise in diverse Kategorien gegliedert. Hier kann dann jeder für sich selbst entscheiden.

Bei Problemen mit Codes lässt sich der Support schnell erreichen. Kurz zusammengefasst bietet die Guthabenkarte von lifecell allen eine sichere und anonyme Zahlungsweise im Internet. Sie schützt vor Datenklau von Drittanbietern und lässt sich ohne Probleme auf etlichen Websites nutzen. Das Guthaben kann sich zwischen wenigen Euros bis zu mehreren hundert Euros bewegen. Eine Win-Win-Situation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.